750 Jahre

Die Historie

1122 – 1219
Erbauung der Kirche

27.05.1269
Erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde Höchstenbach

1569
Erstmalige Erwähnung einer Schule in Höchstenbach

1621
Erstmalige Erwähnung eines Schulmeisters in Höchstenbach

1739
Die „Reformierten“ erwerben das alte Pfarrhaus als Schulhaus

~ 1780
Abtrennung der Koppelhutverbände mit den Nachbardörfern und Einigung um die Waldgrenzen. Daraus resultiert im Grundsatz die heutige Gemarkung

1789
Gemeindeverfassungen regeln die Aufnahme und den Zuzug neuer Gemeindemitglieder

19.09.1796
General Marceau wird am Waldrand von Höchstenbach verwundet

21.09.1796
General Marceau erliegt in Altenkirchen seinen Verletzungen

1797
Marceau’s Adjudant Captitaine Souhalt lässt im Höchstenbacher Wald einen schlichten Gedenkstein errichten

1807
Umbau und Streckung der Hohen Straße

1819
Die Kirche bekommt eine neue Orgel

05.07.1820
Beschlussfassung zum Bau eines neuen Schulgebäudes

1821
Bau einer Brunnenleitung

1822
Vollendung des neuen Schulgebäudes „in der Fuchswiese“ Friedhofsbau

1842
Erstmalige Erwähnung des Spritzenhauses der Feuerwehr

1849
Wahl des ersten von Gemeindemitgliedern gewählten Bürgermeisters
Gründung des MGV „Frohsinn“ Höchstenbach

1852
Gottlieb Börner wird Bürgermeister

1857
Beschlussfassung zum Bau eines zweiten Schulgebäudes an der Ostseite der bisherigen Schule

10.07.1858
Einweihung des zweiten Schulgebäudes durch Pfarrer Breuer

1863
Auf Anregung von Postmeyer Heymann wird ein größeres Denkmal zu Ehren General Marceaus erbaut

16.07.1880
Blitzeinschlag in der  „zweiten“ Schule

29.12.1881
Joh. Heinrich Rüb wird Bürgermeister

1884
Wahrscheinliche Gründung einer Feuerwehr

1887
Friedrich Schumacher wird Bürgermeister

1892
Bau des neuen Friedhofs

1901
Bau der Kleinbahn

1902
Louis Schumacher wird Bürgermeister
Bau eines Wasserreservoirs

1910
Gottlieb Börner wird Bürgermeister

1922
Heinrich Julius Rüb wird Bürgermeister

1924
Friedr. Wilh. Leins I.  wird Bürgermeister

1925
Gründung des „Posaunenchor“, entstanden aus einem Mandolinenclub und einem Gemischten Chor

1931
Einrichtung einer Gendarmendienstelle

März 1934
Gründung des „Kur- und Verkehrsverein Höchstenbach“

15.06.1934
Bürgermeister Leins hat resigniert

11.07.1934
Ein NSDAP-Mitglied übernimmt das Gemeinderegiment

Sept. 1935
Die Zahl der Gemeinderäte wird eingeschränkt

Febr. 1936
„Entschließung des Bürgermeisters“ – Das „Führerprinzip“ gilt nun in der Gemeindeverwaltung

Juni 1939
Feierlichkeiten zum 90jährigen Bestehens des  MGV „Frohsinn“

28.05.1941
NSDAP-Kreisleiter Fischer veranlasst die Sprengung des Marceau-Denkmals

1945
Wiederaufbau des Marceau-Denkmals mit Feierlichkeiten unter Teilnahme von General de Gaulle

10.01.1946
Der neue Gemeinderat nimmt seine ordnungsgemäße Arbeit wieder auf

1946
Friedrich Otto wir Bürgermeister

1950
Umbau des alten Badeweihers zum Schwimmbad

07.06.1950
Eröffnung des Schwimmbades mit Schwimmfest

Juli 1954
Feierlichkeiten zum 105jährigen Bestehens des  MGV „Frohsinn“

01.06. 1955
Busunglück bei dem 18 Frauen aus Rheinhausen tragisch ums Leben kommen

1955
Wilhelm Klöckner wird Ortsbürgermeister

1956
Einweihung des Gedenksteines an die Frauen von Rheinhausen

01.05.1957
Beschlussfassung zum Bau eines Feuerwehrgertehauses

1958
Neugründung des „Evangelischen Posaunenchors“

1960
Bau des Hochbehälters

05.05.1962
Spatenstich für das Schullandheim der Stadt Rheinhausen

04.01.1964
Einweihung des Schullandheim der Stadt Rheinhausen

12.-14.07.1969
Feierlichkeiten – 700 Jahre Höchstenbach und 120 Jahre„MGV Frohsinn“ mit großem Festumzug

01.11.1969
Gründung der „Jugend-, Tanz- und Gymnastikgruppe Höchstenbach“

März 1970
Beschlussfassung zum Bau einer Friedhofshalle

14.07.1971
Inbetriebnahme des Umspannwerks  der Kevag

01.10.1971
Gründung des „Evangelischen Frauenchor Höchstenbach“ auf Einladung von Hernn Pfarrer Prescha

1971
Friedhofshalle wird ihrer Bestimmung übergeben

27.05.1973
Schwerer Brand im Schullandheim

1973
Ende des eigenständigen Schullebens in Höchstenbach durch die Inbetriebnahme der Verbandsschule in Hachenburg

10.04.1974
Werner Röhrig wird Ortsbürgermeister

1974
Feierstunde zur Neueröffnung des Schullandheims

Mai 1974
Leni Leins gründet den „Gymnastikverein Höchstenbach“

1974
Gründung der „Freiwilligen Feuerwehr“

10.-11.06.1978
Feierlichkeiten zum 20 jährigen Bestehen des „Evangelischen Posaunenchors“

Juni 1978
mit der Gemeinde Winkelbach wird der Auftrag für die Planung  zum Neubau einer Mehrzweckhalle erteilt

30.06 – 02.07.1979
Festkommers zum 130jährigen Bestehen des  MGV „Frohsinn“

1980
Erwin Schumacher wird Ortsbürgermeister

Dez. 1980
Das Richtfest der Mehrzweckhalle wird gefeiert

01.05.1981
Die Mehrzweckhalle wird im Rahmen einer Einweihungsfeier ihrer Bestimmung übergeben

1981
Neugestaltung der Außenanlagen der Kirche
Verkauf des Schulgebäudes

14.-15.05.1983
Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen des „Evangelischen Posaunenchores“

30.04.1984
Feierlichkeiten zum 10jährigen Bestehen des  „Gymnastikvereins“

15.-16.09.1984
Festkommers und Freundschaftssingen zum 135jährigen Bestehen des  MGV „Frohsinn“

09.07.1987
Der neue Dorfplatz wird seiner Bestimmung übergeben

1987
Sanierung der Friedhofshalle
Festgottesdienst nach einjähriger Umbauphase der Kirche
Feierlichkeiten zum 10. Jubiläum des „TTC Höchstenbach“

26.03.1988
Gründung der „Kirmesgesellschaft Höchstenbach“

21.01.1989
Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum des Schullandheims

25.08.1989
Festkommers zum 140jährigen Bestehen des  MGV „Frohsinn“

1994
Einweihung des Lutherplatzes

29.06.1994
Vorstellung der Dorfchronik in der Mehrzweckhalle

19.-21.08.1994
725 Jahrfeier mit großem Festumzug

21.10.1995
Grundsteinlegung des Kindergartens

21.-22.09.1996
Gedenkfeier zum 200. Todestag von General Marceau

18.10.1996
Einweihung des kommunalen Kindergartens Höchstenbach

08.02.1997
Die erste Karnevalssitzung in Höchstenbach findet statt

16.03.1997
Jürgen Otto wird Bürgermeister

27.04.1997
Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum des „TTC Höchstenbach“

Juli 1999
Gemeinsame Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen des  „Gymnastikvereins“ und der „Freiwilligen Feuerwehr“

08-10.10.1999
Festkommers und Freundschaftssingen zum 150jährigen Bestehen des  MGV „Frohsinn“

14.10.2000
Erster Almabtrieb in Höchstenbach

2000
Fusion der Feuerwehren Wied und Höchstenbach

2001
Karlheinz Röhrig wird Bürgermeister

19.-21.04.2002
Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen des „TTC Höchstenbach“

Okt. 2002
Richtfest des neuen Feuerwehrgerätehauses

08.05.2004
Einweihungsfeier des neuen Feuerwehrgerätehauses

13.06.2004
Anke Fuchs wird Bürgermeisterin

24.-25.03.2007
Erstes „Höchstenbacher Kreativ-Event“ in der Mehrzweckhalle

09.-12.05.2008
Jubiläumskirmes zum 20jährigen Bestehen der „Kirmesgesellschaft Höchstenbach“

06.09.2008
Wein- und Sommerfest im Rahmen des 50 jährigen Bestehens des „Posaunenchor Höchstenbach“

2008
Restaurierung der Kirchenorgel

Mai 2011
Einweihung des neuen Spiel- und Bolzplatzes

10.11.2012
Galakonzert  der „Conbrios“ in der Mehrzweckhalle

12.09.2015
Gemeinde-Bahnfahrt unter dem Motto „Ein Dorf geht auf Reisen“

2015
Übernahme des Schullandheims durch die Gemeinde

12.03.2016
Konzert „Famos(e) 10 Jahre“ zum 10jährigen Bestehen des „Chor FamOs“

2017
Beginn einer Dorfmoderation

2018
Klimafreundliche Sanierung der Mehrzweckhalle (LED-Beleuchtung, Deckenstrahlheizung)

2019
Gemeinde-Bahnfahrt unter dem Motto „Höchstenbach wird 750 – und wir feiern R(h)ein!“

16.-18.08.2019
750 Jahrfeier mit großem Festumzug